52. Westfälische Hallen-Jugendmeisterschaften

Vom 18.11.-22.11.2014 finden im TuS Ickern-Walltrop die 52. Westfälischen  Hallen-Jugendmeisterschaften statt.

Am Dienstag, 18. November, starten die 52. Westfälischen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U12, U14 und U16 beim TuS Ickern in Waltrop, gespielt werden Einzel und Doppel. Die Meldelisten sind bereits jetzt online einsehbar.
Im vergangenen Jahr gelang es gleich fünf Spielern, ein Double zu holen, also sich den Titel im Einzel und im Doppel zu sichern, nämlich Fynn Künkler (SuS Bielefeld), Anne Elisa Zorn (TuS Ickern), Franziska Kommer (Blau-Weiß Halle), Maximilian Rabe (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) und Alexandra Bezmenov (Rot-Weiß Hagen). Sowohl Künkler und Zorn führen mittlerweile die deutsche Rangliste in der Altersklasse U14 an, daher gehört Künkler natürlich auch bei den 52. Westfälischen Jugendmeisterschaften zu den Topfavoriten, Zorn ist wegen eines DTB-Lehrganges nicht am Start.
Auch Franziska Kommer vom TC Blau-Weiss Halle ist in diesem Jahr eine Altersklasse höher gerutscht, wird aber auch bei den U16 Juniorinnen ein Wörtchen um den Titel mitzureden haben. Ihre ärgsten Konkurrentinnen sind die WTV-Kaderspielerinnen Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel), Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) und Marleen Tilgner (TC Union Münster), die alle drei regelmäßig in Kamen miteinander trainieren. Valentin Günther (TC Brackwede) ist bei den U16 Junioren der heißeste Titelkandidat. Jonas Erdmann vom Stadtrivalen Bielefelder TTC wird allerdings versuchen, Günther zu ärgern.

(Quelle: WTV Simone Zettier)

52. Westfälische Jugendmeisterschaften Ausschreibung

Südwestfalen gewinnt im November 2014 erneut den WTV-Talent-Cup U11

“Was ist der Fed Cup? Wir haben den WTV-Talent Cup!” Das war der geflügelte Spruch am vergangenen Wochenende beim WTV-Talent-Cup U11, der parallel zum Fed Cup Finale in Prag im Landes-Leistungs-Zentrum in Kamen stattfand. Der Talentcup ist der Auftakt einer ganzen Reihe von hochkarätigen Veranstaltungen im Jugendbereich. Vom 17. bis 22. November sind die Westfälischen Jugendmeisterschaften beim TuS Ickern dran und am 29. und 30. November findet der WTV-Orange-Cup statt. Der November steht also ganz im Zeichen der Jugend und ist mit dem Talent-Cup schon mal sehr gut angelaufen. Denn die Atmosphäre in der Halle hätte laut Margret Ehritt, Jugendwartin des Bezirks Ruhr-Lippe, nicht besser sein können. Der Teamgeist war also deutlich zu spüren, und der Oberschiedsrichter war an diesem Wochenende arbeitslos.

Ein Gewinnerteam gab es am Ende natürlich auch noch: Wie schon im Sommer hatte am Ende die erste Mannschaft aus Südwestfalen die Nase vorn, sie waren also in der Kombination von Tennis und Sportmotorik das beste Team. Denn beim Talent-Cup geht es nicht nur um das spielerische Können – da waren die Mannschaften aus dem Bezirk-Ruhr-Lippe spitze – sondern auch um die Athletik. Der Talent-Cup, der zwei Mal im Jahr durchgeführt wird, soll die Qualität der Jüngsten-Förderprogramme widerspiegeln. Bei dem Mannschaftsmehrkampf stellt jeder Bezirk zwei Mannschaften, die jeweils aus zwei Mädchen und Jungen bestehen, die sich dann zwei Tage lang in den Teilbereichen Tennis (Einzel und Doppel), sportmotorische Staffeln und einem Sportspiel messen. Im Finale standen sich Südwestfalen 1 und Ruhr-Lippe 1 gegenüber. Nach dem Tennis-Teil führte das Team aus dem Bezirk mit Ruhr-Lippe, konnte aber weder beim Hockey noch in den Staffeln punkten, so dass Südwestfalen das Finale mit 28:16 für sich entscheiden konnte.

Den dritten Platz spielten die beiden OWL-Teams untereinander aus: Dort setzte sich OWL 1 deutlich mit 32:12 durch.

(Quelle:  WTV Simone Zettier)

WTV-TalentCup-2014_Winter