Neue DTB Rangliste

Die neuen DTB-Ranglisten (Stichtag: 30. September 2014) sind online. Vor allem in der Jugend sind die Westfalen ganz vorne dabei. Zudem hat sich Jan-Lennard Struff (Blau-Weiss Halle) hinter Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Tommy Haas bei den Herren auf den vierten Platz vorgekämpft, Dinah Pfizenmaier (THC im VfL Bochum) belegt Platz neun bei den Damen, Nina Zander (Blau-Weiss Halle) Platz zwölf.

Bei den U18 Juniorinnen sind allein vier Spielerinnen aus dem WTV unter den Top 10: Tayisiya Morderger (TC Kamen-Methler) teilt sich mit der Schweizerin Belinda Bencic die Spitzenposition. Ihre Zwillingsschwester Yana folgt direkt dahinter auf Position zwei. Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum) belegt Rang sechs und die für Blau-Weiss Halle gemeldete Griechin Valentini Grammatikopoulou Position acht.


Tayisiya Morderger (TC Kamen-Methler) hat sich die Spitzenposition auf der neuen U18 Juniorinnen DTB-Rangliste erkämpft Foto: Jürgen Hasenkopf

Genauso gut schaut es aus westfälischer Sicht bei den U18 Junioren aus, dort hat sich Louis Weßels (Bielefelder TTC) den zweiten Rang erspielt, Valentin Günther (TC Brackwede) Platz fünf, auch Julius Becker (TC Eintracht Dortmund) hat mit Position zehn die Top 10 geknackt.

Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel) führt die U16 Juniorinnen in Deutschland an, ihre Trainingspartnerin und WTV-Gästehaus-Bewohnerin Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) folgt auf Position drei. Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle) auf Position sechs komplettiert das westfälische Trio in den Top 10. Bei den U16 Junioren hat es Jonas Erdmann (Bielefelder TTC) mit dem vierten Rang in die Top 10 geschafft.

Bei den U14 Juniorinnen geht die Erfolgsstory weiter, dort belegen wieder zwei WTV-Spielerinnen die Toppositionen: Anne-Elisa Zorn (TuS Ickern) steht an der Spitze, Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle) belegt Rang zwei. Fynn Künkler (SuS Bielefeld) ist der einzige Westfale bei den U14 Junioren in den Top 10, dafür hat er aber genau wie Zorn die Spitzenposition inne.


Fynn Künkler (SuS Bielefeld) führt die neue U14 Junioren DTB-Rangliste an Foto: Stephan Arend

(Quelle: WTV Simone Zettier)

WTV-Herbstlehrgang 2014

WTV-Herbstlehrgang

WTV-Herbstlehrgang im Landesleistungszentrum Kamen

In der zweiten Herbsferienwoche versammelten sich die besten 16 Kinder der Jahrgänge 2002 und 2003 zu einem intensiven dreitägigen Lehrgang im Landesleistungs- und Schulungszentrum des WTV in Kamen. Das Motto des Lehrgangs war: „Ich kann mich nur weiterentwickeln, wenn ich das Training mit einer hohen Intensität und Qualität absolviere.“ Laut Marco Höttinger (Verbandsstützpunkttrainer OWL), der gemeinsam mit Ruth Baumhoff (Bezirkstrainerin Südwestfalen) und Nadine Plaizier (Bezirkstrainerin OWL) diesen Lehrgang leitete, wurde dieses Motto von allen Teilnehmern zu 100% umgesetzt. Der Trainingsschwerpunkt der drei Lehrgangstage lag im Bereich des Doppelspiels. Es wurden alle technischen und taktischen Aspekte des Doppelspiels erarbeitet und dann in die Trainingspraxis umgesetzt. Anhand der Lehr-DVD “ready for doubles” von TennisPoint wurden dabei im Besonderen die taktischen Kniffe des Doppelspiels erarbeitet. Auf dieser DVD sind die vier Weltklassedoppelspieler Dustin Brown, Christopher Kas, André Begemann und Martin Emmerich zu sehen, die mit vier “onboard-Kameras” einen optimalen Einblick in das Doppelspiel möglich machen. Die konditionellen und sportmotorischen Aspekte wurden jedoch auch nicht vernachlässigt, sondern mit Musik zu Beginn jeder Trainingseinheit in das umfangreiche Aufwärmprogramm integriert. Schwerpunkte waren hier das Lauf ABC, Übungen zur Movement Preperation, Frequenz- und Aktionsschnelligkeitsübungen sowie ein Kräftigungsprogramm mit Medizinbällen. Abgerundet wurde der Lehrgang durch einen Regeltest, der die jungen Athleten für die nachsten Turniere fit machen soll — und nach einem anstrengenden Lehrgang darf man es sich auch auf einer Weichbodenmatte bequem machen:

vordere Reihe von links: Marko Ljoljic, Jannis Jung, Tobias Berning, Petrus Petrie, Tristan Marx, Lambert Ruland, Louis Keiner, Maja Jung und Deborah Muratovic hintere Reihe von links: Robert Tschudow, Emil Abrahamzadeh, Ben Pfeiffer, Michelle Heid, Indira Schmerling, Leonie Hoppe und Pauline Hirt

(Quelle: WTV Torsten Vogel)