32. U11-WTV-Talent-Cup

KAMEN – Der WTV-Talent-Cup U11 bildet den Abschluss des WTV-Jüngsten-Wettkampfkonzeptes und spiegelt die Qualität der jüngsten Arbeit in den Bezirken wider. Die Besonderheit bei diesem Mannschaftsmehrkampf ist, dass nicht nur Tennis, sondern auch Fussball gespielt und sportmotorische Staffeln durchgeführt werden. Beim diesjährigen Mannschaftsmehrkampf waren die beiden OWL-Teams nicht zu stoppen und erreichten beide das Finale. Die erste Mannschaft erreichte dies über souveräne 42:2 Siege gegen Ruhr-Lippe II und Münsterland I. Die Überraschungsmannschaft des Turniers war die zweite Mannschaft aus OWL, die im Halbfinale gegen die favorisierte Mannschaft aus Südwestfalen mit großem Teamgeist gewinnen konnte. Im Finale setzte sich dann die erste Mannschaft aus OWL mit 30:14 gegen die zweite Mannschaft durch.

Team OWL I:
Robert Tschudow (TC RW Geseke)
Jannis Jung (TUS Jöllenbeck)
Maja Jung (TUS Jöllenbeck)
Leonie Hoppe (TC Herford)

Team OWL II:
Elias Polaczy (TC RW Geseke)
Maximilian Sander (Tennispark Bielefeld)
Ronja Schuleit (Tennispark Bielefeld)
Rieke Gillar (Bünder TC)

Kreis Gütersloh räumt ab!

BIELEFELD – Obwohl die Wetter-Prognosen teilweise nichts Gutes ankündigten, sind Stadtwerke Bielefeld OWL Junior Classics auf der Anlage des Bielefelder TTC problemlos verlaufen. Auch am Finaltag konnten zwei Schauer die hoffnungsvollsten Jugendlichen nicht aus dem Rhythmus bringen. Die Jugendwartinnen des Tenniskreises Bielefeld, Ariane Duell-Koblitz, Katrin Haase und Ulrike Wannenmacher-Möller, sowie Oberschiedsrichter Antonius Luig (Lippstadt) hatten bei der Organisation des Turniers keine Probleme. Die Pokale der Stadtwerke Bielefeld gewannen Tanja Klee (Blau-Weiss Halle, Juniorinnen U21), Laura Wloka (Blau-Weiss Halle, Juniorinnen U16), Frauke Kamphues (Blau-Weiß Bad Driburg, Juniorinnen U14), Kristina Korsten (TC Herzebrock, Juniorinnen U12), Gereon Heitmann (Gütersloher TC Rot-Weiß, Junioren U21), Maximilian Blome (TC Kaunitz, Junioren U16), Jannick Bellmann (TC Kaunitz, Junioren U14) und Jason König (TSG Herford, Junioren U12).

Juniorinnen U21: Vorjahressiegerin Tanja Klee (Blau-Weiss Halle) war erneut nicht zu bezwingen. Ohne Satzverlust marschierte sie durch das Feld. Nachdem die Hallerin mot zwei glatten Zwei-Satz-Siegen über Katharina Jakub (Bielefelder TTC) und Lisa Halfmann (TC Kaunitz) in das Endspiel eingezogen war, ließ sie auch Franziska Kommer (TC Herford) keine Chance. Mit 6:2, 6:3 verteidigte sie ihren Titel erfolgreich. Platz drei ging an Katja Fevralev (Bielefelder TTC), denn Lisa Halfmann trat zum so genannten kleinen Finale nicht mehr an.

Juniorinnen U16: Als Topfavoritin war Laura Wloka (Blau-Weiss Halle) in das Turnier gegangen und dieser Rolle wurde sie auch vollauf gerecht. Zwar profitierte die Hallerin nach einem Freilos in der ersten Runde von der krankheitsbedingten Absage ihrer Viertelfinalgegnerin Jana Michael (FC Stukenbrock), doch dann legte sie richtig los. Ann-Kathrin Neiss (TC Herford) hatte im Halbfinale genauso keine Chance wie Merle Kampwirth (TC Kaunitz) beim 2:6, 4:6 im Endspiel. Im Spiel um Platz drei setzte sich Ann-Kathrin Neiss mit 6:4, 7:6 gegen Estella Jäger (TC Kaunitz) durch.

Juniorinnen U14: Auch bei den Juniorinnen U14 triumphierte die topgesetzte Akteurin. Frauke Kamphues (Blau-Weiß Bad Driburg) hatte im Endspiel allerdings mehr Mühe als ihr lieb war. Gegen die an Position drei gesetzte Hannah Bolsius (TV Espelkamp-Mittwald) ging es über die volle Distanz von drei Sätzen. Mit 6:3, 1:6, 6:2 behielt die Bad Driburgerin die Oberhand. Den dritten Platz sicherte sich Antonia Niesing (Blau-Weiss Halle) durch einen 4:6, 6:4, 6:2-Erfolg über Laura Celine Grundmeier (TC Kaunitz).

Juniorinnen U12: Im Viertelfinale hatte die an Position zwei gesetzte Kristina Korsten (TC Herzebrock) gegen Sina Brinkhaus (TC Steinhorst) große Schwierigkeiten. Beim Stand von 2:6, 6:2, 2:0 aus Sicht der Herzebrockerin musste Sina Brinkhaus verletzungsbedingt aufgeben. Danach war Kristina Korsten nicht mehr zu stoppen. Julia Müller (TC Herford), Nummer zwei der Setzliste, bekam die so genannte Brille: 6:0, 6:0. Und auch im Endspiel ließ die Herzebrockerin nichts anbrennen. Sie setzte sich deutlich mit 6:1, 6:1 gegen Leonie Hoppe (TC Herford) durch. Die eigentlich Topfavoritin Nicole Gutjar (TV Espelkamp-Mittwald) gewann das Spiel um Platz drei mit 6:1, 6:1 gegen Julia Müller.

Junioren U21: Das Traumfinale hielt, was es versprach: Dort standen sich die beiden Favoriten Gereon Heitmann (Gütersloher TC Rot-Weiß) und Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) gegenüber. Der Gütersloher behielt durch einen 6:4, 4:6, 6:4 die Oberhand. Zuvor war Gereon Heitmann ohne Satzverlust durch das Turnier gekommen. Platz drei ging an Marius Schmidt. Sein Kontrahent Malte Ostmann (Rot-Weiß Lage) trat zum so genannten kleinen Finale nicht mehr an.

Junioren U16: Im Halbfinale war es für den Topfavoriten Maximilian Blome (TC Kaunitz) richtig eng. Der ungesetzte Jonas Müller (TC Herford), der auch schon den an Position vier gesetzten Maximilian Friese (Blau-Weiss Halle) in der ersten Runde aus dem Wettbewerb befördert hatte, brachte den Kaunitzer an den Rand der Niederlage. Mit 3:6, 7:6, 6:2 zog Maximilian Blome dann aber doch noch in das Finale ein. Gegen Paul Haase (Bielefelder TTC) siegte der Kaunitzer mit 6:2, 6:2 und sicherte sich somit den Bezriksmeistertitel. Im Spiel um Platz drei profitierte Lars Hoischen (TC Herford) beim Stand von 2:1 von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegenübers Jonas Müller.

Junioren U14: Jannick Bellmann (TC Kaunitz) hatte zu Beginn des Turniers niemand auf der Rechnung. Doch der Kaunitzer ließ alle Favoriten blass aussehen. Erst warf er den an Position drei gesetzten David Nobbe (Bünder TC) aus dem Wettbewerb. Im Halbfinale machte er dann mit dem an Position zwei gesetzten Fynn Künkler (TC SuS Bielefeld) kurzen Prozess. Im Endspiel traf er schließlich auf einen ebenfalls ungesetzten Akteur: Dennis Dervisevic (Gütersloher TC Rot-Weiß). Mit 6:3, 6:0 sicherte sich Jannick Bellmann den Bezirksmeistertitel. Im Spiel um Platz drei behielt Fynn Künkler mit 6:7, 7:6, 6:3 gegen Maxim Kirsch (DJK Lippstadt) die Oberhand. Der Lippstädter hatte im Viertelfinale den topgesetzten Tim Klee (Blau-Weiss Halle) mit 6:3, 6:0 bezwungen.

Junioren U12: Im Duell der beiden topgesetzten Youngster hatte am Ende die Nummer zwei der Setzliste die Nase vorn. Jason König (TSG Herford) setzte sich im Finale mit 6:4, 6:0 gegen Edgar Schirrmeister (Bielefelder TTC) durch. Im Halbfinale hatte der Herforder mehr Mühe. Nur knapp mit 6:1, 6:7, 6:4 konnte er den ungesetzten Robert Tschudow (Rot-Weiß Geseke) in die Schranken weisen. Das Spiel um Platz drei entschied Jannis Jung (TuS Jöllenbeck) mit 7:6, 6:4 gegen Robert Tschudow für sich.

Die Resultate im Einzelnen:

Juniorinnen U21 – Viertelfinale: Tanja Klee (Blau-Weiss Halle/Nr. 1 der Setzliste) – Katharina Jakub (Bielefelder TTC) 6:1, 6:2; Lisa Halfmann (TC Kaunitz/Nr. 4) – Jessica Schlau (Blau-Weiß Lemgo) 6:3, 6:2; Franziska Kommer (TC Herford/Nr. 3) – Helena Koll (TC Kaunitz) 6:2, 6:2; Katja Fevralev (Bielefelder TTC/Nr. 2) – Leah Bolsius (Bünder TC) 6:0, 6:1. Halbfinale: Klee – Halfmann 6:4, 6:0; Kommer – Fevralev 6:2, 6:1. Spiel um Platz 3: Fevralev – Halfmann ohne Spiel an Fevralev. Finale: Klee – Kommer 6:2, 6:3.

Juniorinnen U16 – Viertelfinale: Laura Wloka (Blau-Weiss Halle/Nr. 1 der Setzliste) – Jana Michael (FC Stukenbrock) ohne Spiel an Wloka; Ann-Kathrin Neiss (TC Herford/Nr. 3) – Fabienne Butz (Tennispark Bielefeld) 6:2, 6:4; Merle Kampwirth (TC Kaunitz/Nr. 4) – Amelie-Zoe Nowack (FC Stukenbrock) 6:0, 2:6, 6:3; Estella Jäger (TC Kaunitz/Nr. 2) – Eva Reckendrees (TC Herzebrock) 6:1, 6:3. Halbfinale: Wloka – Neiss 6:3, 6:3; Kampwirth – Jäger 6:4, 6:2. Spiel um Platz 3: Neiss – Jäger 6:4, 7:6. Finale: Wloka – Kampwirth 6:2, 6:4. Finale der Nebenrunde: Lea Hüffermann (TVC Enger) – Ilka Hochrein (Grün-Weiß Paderborn) 7:5, 6:3.

Juniorinnen U 14 – Viertelfinale: Frauke Kamphues (Blau-Weiß Bad Driburg/Nr. 1 der Setzliste) – Carla Butz (Tennispark Bielefeld) 6:3, 6:2; Laura Celine Grundmeier (TC Kaunitz/Nr. 4) – Pia Reckendrees (TC Herzebrock) 6:2, 6:1; Hannah Bolsius (TV Espelkamp-Mittwald/Nr. 3) – Annabelle Bode (Rot-Weiß Schnathorst) 6:2, 7:5; Antonia Niesing (Blau-Weiss Halle/Nr. 2) – Charlotte Rathmann (Blau-Weiß Lemgo) 6:1, 6:0. Halbfinale: Kamphues – Grundmeier 6:3, 7:5; Bolsius – Niesing 6:2, 6:1. Spiel um Platz 3: Niesing – Grundmeier 4:6, 6:4, 6:2. Finale: Kamphues – Bolsius 6:3, 1:6, 6:2. Finale der Nebenrunde: Wiebke Paul-Hambrink (Tennispark Bielefeld) – Kendra Wippersteg (TC Herford) 6:1, 6:4.

Juniorinnen U12 – Viertelfinale: Nicole Gutjar (TV Espelkamp-Mittwald/Nr. 1 der Setzliste) – Johanna Brand (Grün-Weiss Hiddesen) 6:0, 6:0; Leonie Hoppe (TC Herford/Nr. 4) – Leonie Quickstern (Grün-Weiß Paderborn) 6:1, 6:0; Julia Müller (TC Herford/Nr. 3) – Maja Jung (TuS Jöllenbeck) 6:1, 2:6, 6:2; Kristina Korsten (TC Herzebrock/Nr. 2) – Sina Brinkhaus (TC Steinhorst) 2:6, 6:2, 2:0, Aufgabe von Brinkhaus. Halbfinale: Hoppe – Gutjar 6:3, 1:6, 6:3; Korsten – Müller 6:0, 6:0. Spiel um Platz 3: Gutjar – Müller 6:1, 6:1. Finale: Korsten – Hoppe 6:1, 6:1. Finale der Nebenrunde: Ronja Schuleit (Tennispark Bielefeld) – Rieke Gillar (Bünder TC) 6:3, 6:0.

Junioren U21 – Viertelfinale: Gereon Heitmann (Gütersloher TC Rot-Weiß/Nr.1 der Setzliste) – Alexander Bentrup (TC Dreeke Jöllenbeck) 6:0, 6:1; Marius Schmidt (TC Herford/Nr. 6) – Fabian Frank (Grün-Weiß Paderborn/Nr. 4) 6:1, 6:2; Malte Ostmann (Rot-Weiß Lage/Nr. 3) – Paul Hagemann (TC SuS Bielefeld/Nr. 5) 6:3, 6:1; Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld/Nr. 2) – Christian Böhnke (TV Espelkamp-Mittwald/Nr. 8) 6:3, 6:2. Halbfinale: Heitmann – Schmidt 6:1, 6:1; Mönter – Ostmann 1:6, 7:5, 6:2. Spiel um Platz 3: Schmidt – Ostmann ohne Spiel an Schmidt. Finale: Heitmann – Mönter 6:4, 4:6, 6:4.

Junioren U16 – Viertelfinale: Maximilian Blome (TC Kaunitz/Nr. 1 der Setzliste) – Alexander Kopp (Bünder TC) 6:1, 6:0; Jonas Müller (TC Herford) – Karlo Cubelic (Grün-Weiß Paderborn) 6:4, 7:6; Paul Haase (Bielefelder TTC/Nr. 3) – Marvin Reinknecht (TC Dornberg) 6:2, 6:0; Lars Hoischen (TC Herford) – Simon Blankenberg (Rot-Weiß Geseke) 6:1, 6:2. Halbfinale: Blome – Müller 3:6, 7:6, 6:2; Haase – Hoischen 5:7, 6:4, 6:4. Spiel um Platz 3: Hoischen – Müller 2:1, Aufgabe von Müller. Finale: Blome – Haase 6:2, 6:2.

Junioren U14 – Viertelfinale: Maxim Kirsch (DJK Lippstadt) – Tim Klee (Blau-Weiss Halle/Nr. 1 der Setzliste) 6:3, 6:0; Denni Dervisevic (Gütersloher TC Rot-Weiß) – Luis Dausendschön (Blau-Weiss Halle/Nr. 4) 7:5, 6:2; Jannick Bellmann (TC Kaunitz) – Jan Stoppe (Blau-Weiss Halle) 6:1, 6:0; Fynn Künkler (TC SuS Bielefeld/Nr. 2) – Clemens Goldstein (Bielefelder TTC) 6:0, 6:1. Halbfinale: Dervisevic – Kirsch 6:3, 6:3; Bellmann – Künkler 6:1, 6:1. Spiel um Platz 3: Künkler – Kirsch 6:7, 7:6, 6:3. Finale: Bellmann – Dervisevic 6:3, 6:0. Finale der Nebenrunde: David Nobbe (Bünder TC) – Tim Gliadkov (Blau-Weiss Halle) 6:2, 6:2.

Junioren U12 – Viertelfinale: Edgar Schirrmeister (Bielefelder TTC/Nr. 1 der Setzliste) – Lucas Sieker (Tennispark Bielefeld) 6:1, 6:3; Jannis Jung (TuS Jöllenbeck/Nr. 4) – Mathias Esau (Blau-Weiß Horn) 6:3, 7:5; Robert Tschudow (Rot-Weiß Geseke) – Fynn Grahl (Blau-Weiss Halle) 6:1, 5:0, Aufgabe von Grahl; Jason König (TSG Herford/Nr. 2) – Elias Polaczy (Rot-Weiß Geseke) 6:4, 7:5. Halbfinale: Schirrmeister – Jung 6:3, 7:5; König – Tschudow 6:1, 6:7, 6:4. Spiel um Platz 3: Jung – Tschudow 7:6, 6:4. Finale: König – Schirrmeister 6:4, 6:0. Finale der Nebenrunde: Jonas Wand (Bielefelder TTC) – David Maas (Rot-Weiß Geseke) 1:6, 6:3, 6:2.

Bambino-OWL-Cup 2013

HERFORD – Vom 18. bis 20. Mai 2013 fand beim TC Herford der 42. Bambino-OWL-Cup statt. Mädchen und Jungen der Altersklassen U11 bis U9 suchten ihre Meister. Paloma Petrie (Grün-Weiss Hiddesen, Mädchen U9), Marc Majdandzic (Oeynhausener TC, Jungen U9), Lorena Trippel (TSG Herford, Mädchen U10), Gaston Kähler (TC Herford, Jungen U10), Julia Müller (TC Herford, Mädchen U11) und Robert Tschudow (Rot-Weiß Geseke, Jungen U11) konnten bei der abschließenden Siegerehrung die größten Pokale in Empfang nehmen. Die Kleinfeld-Konkurrenzen der Kids-Tour U8 gewannen Antonia Krempl (TC Dornberg) bei den Mädchen und Lasse Schwarz (TC Dornberg) bei den Jungen.

Spiel und Spaß standen bei diesem Turnier erneut im Vordergrund. Vor 42 Jahren hoben der damalige Bezirksjugendwart Alfred Linde (Lippstadt) und Richard Marquardt (Bad Salzuflen) den Bambino-OWL-Cup aus der Taufe. „Ein Bambino-Turnier mit einer solch langen Tradition hat in ganz Deutschland Seltenheitswert“, erklärt der amtierende Bezirksjugendwart Hans-Joachim Meier (Salzkotten), der zusammen mit Richard Marquardt und Oberschiedsrichter Antonius Luig (Bad Waldliesborn) die Veranstaltung problemlos organisierte. Die Kombination aus Tennis und sportmotorischen Übungen kommt bei den Kindern gut an. Dazu das tolle Engagement des TC Herford durch Jugendwartin Anette Theiling und ihrem Team hat für den reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt. Bezirksjugendwart Hans-Joachim Meier zeigte sich darüber hinaus von den sportlichen Leistungen der Kinder angetan. „Wir haben viele spannende und gute Spiele gesehen. Da wird noch so mancher in Zukunft von sich Reden machen“, ist er überzeugt.

Die Platzierungen im Überblick:

Junioren U11
Robert Tschudow (Rot-Weiß Geseke)
Jannis Jung (TuS Jöllenbeck)
Elias Polaczy (Rot-Weiß Geseke)
Petrus Petrie (Grün-Weiss Hiddesen)

Juniorinnen U11
Julia Müller (TC Herford)
Leonie Hoppe (TC Herford)
Ronja Schuleit (Tennispark Bielefeld)
Rieke Gillar (Bünder TC)

Junioren U10
Gaston Kähler (TC Herford)
Alexander Glomb (Rot-Weiß Geseke)
Jona Henze (TC Rietberg)
Luka Puharic (TTC Gütersloh)

Juniorinnen U10
Lorena Trippel (TSG Herford)
Ksenia Scharko (TSG Herford)
Luna Habighorst (Bünder TC)
Katharina Kleimann (TC Herford)

Junioren U9
Marc Majdandzic (Oeynhausener TC)
Lukas Jochim (Rot-Weiß Geseke)
Marc Hoffmann (Rot-Weiß Geseke)
Leon Weißphal (TC Herford)

Juniorinnen U9
Paloma Petrie (Grün-Weiss Hiddesen)
Vanessa Kleimeier (Oeynhausener TC)
Emilia Schirrmeister (Bielefelder TTC)
Marlene Klötzer (Bielefelder TTC)

Kids-Tour – Platzierung Jungen U8
Lasse Schwarz (TC Dornberg)
Felix Figge (TC Dornberg)

Kids-Tour – Platzierung Mädchen U8
Antonia Krempl (TC Dornberg)
Finja Grete Ueckermann (TSG Kirchlengern-Randringhausen)